Omas Apfelkuchen

100 g Butter, 150 g Zucker und das Ei schaumig rühren. 200 g Mehl, Backpulver und ggf. Milch unterrühren. Der Teig sollte weder zäh noch flüssig sein, sondern cremig.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Eine Springform fetten. Den Teig in die Form geben, die Apfelspalten darin dicht an dicht aufstellen und leicht mit etwas Zimt bestreuen.

Für die Streusel nun 75 g Butter und 75 g Zucker mixen, 150 g Mehl (ggf. auch etwas mehr) hinzugeben. Die Streusel auf die Äpfel geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C höchstens 60 Min. backen – meist reichen auch schon 50 Minuten. Auskühlen lassen.

Am besten schmeckt der Kuchen „durchgezogen“ (mindestens eine Nacht stehen lassen).

Tipp: Ganz besonders lecker wird das gute Stück, wenn er direkt nach dem Backen mit Sahne übergossen wird

Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/1141221220424566/Omas-Apfelkuchen.html